Fasching 2008

Home Nach oben Termine Fotoalben Vorstand und Jugend Festwoche Links Impressum

Fasching 2008

Das Faschingsschießen wurde heuer von unserer Jugend ausgerichtet und durchgeführt. Dabei ließen sie sich wirklich tolle Sachen einfallen. Diesmal wurde ein sogenannter "Trockenbiathlon" durchgeführt. Es waren bestimmt fast 80 % aller Schützen maskiert und es gab nur wirklich originelle Masken!

Zuerst musste jeder Teilnehmer auf dem nicht gerade leicht eingestellten Heimtrainer 500 Meter radeln. Manch einer unserer nicht mehr ganz jungen Männer hat dabei seine Fähigkeiten doch ziemlich überschätzt und stand die letzten 100 Meter nur mehr keuchend, stöhnend und unter lauten Anfeuerungsrufen mit Mühe und Not durch.

Anschließend ging es gleich ohne Verschnaufpause auf einen Tisch, von dem aus liegend, aber freihändig, auf die 5 Biathlonscheiben geschossen werden musste. Pro Fehlschuss wurden 15 Sekunden auf die erstrampelte Zeit hinzugerechnet.

Es blieben 5 Preisträger übrig. Für die gab es aber noch eine nicht ganz leichte Ausscheidungsrunde. Von einem vollen Bierglas mussten genau 100 Gramm abgetrunken werden. Gerhard Kreisel, der auch beim Schießen schon an erster Stelle lag, schaffte es, mit 105 Gramm nur 5 Gramm über der geforderten Menge zu liegen. Die anderen vier lagen zwischen 18 Gramm darüber bzw. bis zu 25 Gramm darunter, so dass der erste Preis unangefochten an Gerhard Kreisel ging.

Auch bei den Preisen gab es viel Spaß. Die ersten drei Jugendsieger erhielten Süßigkeiten.

Der fünfte Preisträger von den Erwachsenen bekam ein paar "blaue Pillen" und einen Saftflaschenverschluss als "Verhüterli". Außerdem gab es u. a. einen Tennisball mit Feder, um die Ehefrau am Kinn zu streicheln und damit bei einer verspäteten Heimkehr zu versöhnen, eine "Ballonfahrt", bei der der Gewinner mit dem aufgeblasenen Luftballon um en Tisch fahren durfte, und als Hauptpreis einen Flachmann "Blutwurz" mit einem entsprechend beschrifteten Holzbrettchen.

Es gab sehr viel zu lachen und die Veranstaltung dauerte weit länger als sonst.

Ein volles Lob der gelungenen Veranstaltung an die Jugend.

Zu den Fotos